Der Herbst wird bunt – mit Stiefmütterchen und Co.

Fragst du dich auch, während du die letzten Sonnenstrahlen genießt, wie du deinen Balkon oder Terrasse bunter machen könntest? Ganz einfach – hol dir jetzt Stiefmütterchen oder Hornveilchen und verlängere den Sommer in deinem Zuhause.

Stiefmütterchen mögen es gerne sonnig bis halbschattig. Achte außerdem darauf, die Erde feucht zu halten – aber bitte nicht ertränken, dass mögen die kleinen Blümchen nämlich nicht so gerne; Stichwort Staunässe!

Falls du deine Blümchen in Kästen oder Töpfe pflanzt, achte darauf, dass das Wasser ablaufen kann und die Kleinen keine nassen Füße bekommen. Die Erde sollte kalkarm und humusreich sein. In Töpfen reicht hier gewöhnliche Gartenerde völlig aus

Wichtig: Bedenke, deinen Pflanzen genügend Platz zu lassen – dies ist vor allem wichtig, wenn du zum Beispiel mehrere Exemplare im Kasten kultivierst – das Wurzelwerk braucht viel Platz, damit sich deine Blümchen gut entwickeln und viele Blüten haben. Wird der Platz eng, können sie sich auch nicht mehr richtig entfalten.

Falls Du einmal das Gefühl hast, deine Pflanzen blühen nicht mehr so schön, kannst du ihnen mit Dünger gelegentlich auf die Sprünge helfen. Aber da es sich beim Stiefmütterchen um eine sehr robuste und genügsame Pflanze handelt, wirst du schnell merken, dass sie dich auch ohne „Hilfsmittel“ mit einer wunderschönen Blütenpracht glücklich machen wird.

Um möglichst lange Freude an deinen Pflanzen zu haben, solltest du regelmäßig welke Blüten und Blätter entfernen – auch beschädigtes Blattwerk solltest du umgehend entsorgen. Damit förderst du die Ausbildung neuer Blüten und Blätter.

Probiere es doch einfach mal aus –  nicht umsonst zählen Stiefmütterchen zu den beliebtesten und bekanntesten Zierpflanzen überhaupt.